Angebotsprozess

Für den Angebotsprozess gibt es vielfältige Praxisfälle: Ausschreibung über GAEB bis zu Projektpreisbildung anhand von Vorläuferprojekten.

Beispiel:
Kalkulieren Sie anhand von bisherigen Projekten und Nachkalkulationen mit Mengen und Zeiten als Summen für das Gesamtprojekt und variieren Sie die Summen der Kostenarten.

 
 

Kundenpflege (CRM)

Halten Sie engen Kontakt zu den Entscheidungsträgern und zeigen Sie Ihre Kompetenz in den Punkten, die Ihre Kunden bewegen. Halten Sie die Fäden in der Hand und kontaktieren Sie die Entscheidungsträger zum richtigen Zeitpunkt.

 
 

Konstruktionsmodul

Das Konstruktionsmodul vereinfacht die Erstellung von mehrstufigen Stücklisten. Dabei werden in einem Arbeitsgang die Artikel mit ihren Stücklisten angelegt und sind sofort konform für die Warenwirtschaft vorhanden. In einem Zug kann mit einem CAD-Programm die Zeichnung erstellt und über das Dokumentenmanagement-System den Baugruppen zugewiesen werden. Die Stücklistendarstellung richtet sich nach DIN6771 Form B. Der Überblick über große Konstruktionen wird über einen Stücklistenbaum gewährleistet. Jede Stückliste einer Konstruktion kann direkt über den Baum ausgewählt werden. Jeder Artikel in der Stückliste kann wiederum im Detail angezeigt und bearbeitet werden. Mit einem Klick springt man in die hinterlegte Zeichnung. Der Konstrukteur hat somit ein mächtiges, leicht verständliches Werkzeug zur Bearbeitung komplexer Anlagen. In dieser Umgebung fühlt sich ein Konstrukteur "zuhause".

 
 

CAD-Import

Wird die Konstruktion vollständig im CAD-Bereich erledigt oder außer Haus durchgeführt, gewährleistet ein CAD-Import ein nahtloses Zusammenspiel.

 
 

Beschaffungsmanagement

Das Beschaffungsmanagement kann Projekte und Projektlager verwalten und bedienen. Es informiert Sie sofort über die notwendigen Einkaufsaktivitäten. Der MRP-Lauf löst mehrstufige Stücklisten auf und berechnet den Bedarf. Über den Lagerbestand und die Wiederbeschaffungszeiten erhalten Sie zum richtigen Zeitpunkt einen Beschaffungsvorschlag. Sie können Bestellungen bzw. Preisanfragen generieren und über Bestellungen die Wareneingänge direkt auf das Projekt- bzw. Projektlager verbuchen.

Der eigentliche Fertigungsprozess zerfällt im Anlagenbau häufig in 3 Stufen:

  • Teilefertigung
  • Vormontage (im Haus)
  • Endmontage (beim Kunden)

Die mehrstufige Stücklistenstruktur stellt dabei auch eine Vorgabe für den Fertigungsprozess dar. Dabei müssen nicht alle Stücklistenebenen in Fertigungsebenen überführt werden. Ebenso ist die detaillierte Vorgabe von Arbeitsgängen und Arbeitszeiten nicht zwingend. Für die Erfassung des Leistungsstandes reicht oft die Fertigmeldung von Baugruppen aus. Die benötigte Arbeitszeit kann direkt über Projekt- oder Fertigungsauftrags-Rückmeldung gebucht werden. Rückmeldungen mit automatisierter Mitarbeitererkennung sowie Barcode sind mit minimalen Aufwand verbunden.

 
 

Fertigung Job

Der Job in der Fertigung fasst mehrere Fertigungsbelege zusammen. Bei Fertigungsaufträgen steht die Fertigungsorientierung im Vordergrund. Definieren Sie, welche Teile zusammen (im gleichen Zeitraum) gefertigt werden sollen und welche voneinander abhängig sind.

 
 

Projekt

Die Projektverwaltung ist ein zentrales Steuerungselement im Anlagenbau. Die Projektverwaltung begleitet einen komplexen Kundenauftrag von der ersten Anfrage bis hin zur Schlussrechnung. Alle relevanten Projektdaten sind hier zusammengeführt. Ein Projekt kann in Meilensteine untergliedert werden. In ihnen können Kosten und Zeitvorgaben hinterlegt, sowie Materialverbräuche und Arbeitszeit verbucht werden. Aus einem Projekt heraus können Sie alle notwendigen warenwirtschaftlichen Belege generieren, sowie Baustellenreporte, Behinderungsanzeigen, Bedenkenanmeldungen, etc. erzeugen und direkt zum Projekt ablegen. Aus dem Projekt heraus können Sie jederzeit Projektvorgaben wie Materialauszüge oder Arbeitszeitvorgaben drucken. Auf ein Projekt können interne wie externe Arbeitszeiten und Materialverbräuche gebucht werden.

 
 

Abschlagsrechnung, Schlussrechnung

Im Projekt können Sie den Projektvertrag verwalten. Anhand des Projektstandes lassen sich Abschlags-und Schlussrechnungen inklusive alle Abzüge und Einbehalte generieren.

 
 

Projekt-Mitarbeiterplanung

Planen Sie komfortabel Ihre Mitarbeiter auf Projekte. Sie erkennen rechtzeitig Engpässe und ungenutzte Ressourcen. Über Projektlager Sollbestückungen und Projektlagerinventur können Sie unkompliziert für ausreichende Baustellenbestückung sorgen, wie auch hinreichend genau Materialverbräuche bestimmen.

 
 

Personalzeiterfassung

Die Personalzeiterfassung ermöglicht Ihnen schnell und unaufwendig alle notwendigen Daten für die Lohnermittlung und Personalzeitverwaltung zu bearbeiten. Über mobile Datenerfassung erhalten Sie konkrete Daten für Personalzeit inklusive Reisekosten, Auslösung und Übernachtung gleichermaßen wie die Arbeitszeiten in den Projekten (so detailliert wie Sie es möchten).